Fandom


Dieser Artikel ist unvollständig, du könntest uns helfen indem du ihn erweiterst.

"Zwischen der Zeit" ist die 7. Episode der dritten Staffel von Dark.

Inhalt Bearbeiten

Handlung Bearbeiten

Um 1960Bearbeiten

H.G. Tannhaus hält einen Vortrag über das Prinzip der Quantenverschränkung am Beispiel von "Schrödingers Katze".

Juni 2020Bearbeiten

In einer Rückblende wird die Szene, bevor Martha aus der Evawelt das Haus der Kahnwalds betreten will, doppelt gezeigt. In einer Version betritt sie das Haus nicht, sondern reagiert auf die Rufe des ihr nachgeeilten Bartosz, der sie von der Begegnung abhalten will.

1974Bearbeiten

H.G. trauert am Grabstein seines Sohns Marek, dessen Frau Sonja und Tochter Charlotte, die nur drei Jahre alt geworden ist.

2021Bearbeiten

Noah und Elisabeth legen die Passage in der Höhle wieder frei. Noah ist zuversichtlich, dass Adam die Passage wie versprochen aktivieren wird.

1890Bearbeiten

Jonas beginnt seine Hochspannungsversuche in der Tannhausschen Fabrikhalle. Eine Entladung verletzt ihn am Arm. Bartosz begegnet zum ersten Mal Silja.

2023Bearbeiten

Jonas und Claudia setzen ihre Versuche mit dem Gotttesteilchen ohne nennenswerte Fortschritte fort. Jonas lässt den Mut sinken, ein späterer Selbstmordversuch scheitert. Noah klärt ihn auf, dass er augenblicklich gar nicht sterben könne, da sein älteres Ich bereits existiert. Er zeigt Jonas den freigelegten Zugang zur Passage, die hinten weiterhin verschlossen ist, und versichert Jonas, dass dessen älteres Ich - Adam - die Passage eines Tages öffnen wird.

1904Bearbeiten

Hanno wird geboren, als Sohn von Bartosz und Silja.

1974Bearbeiten

H.G. beginnt, ein Labor für Zeitreisen im Bunker einzurichten.

2040 Bearbeiten

Elisabeth erwartet ein Kind. Claudia, Noah und Jonas experimentieren immer noch am Gottesteilchen. Trotz kleiner Fortschritte gelingt ihnen keine Aktivierung. Jonas wundert sich, dass Noah immer noch an Adams Zusagen glaubt. Noah misstraut dagegen Claudia, die manchmal tagelang verschwindet und gesagt hat, dass "nicht alles hier auch hierher gehört".

Claudia trifft sich mit ihrem Gegenüber aus der Evawelt, die ihr mitteilt, dass das Teilchen noch nicht funktionieren darf, um "den Knoten" aufrecht zu erhalten. (Adam-)Claudia entgegnet, dass ihr älteres Ich ihr einmal zugesagt habe, dass Tochter Regina im Erfolgsfalle leben werde, womit gerade nicht gemeint sein könne, per Knoten ihr Leiden ewig zu wiederholen. Sie ist überzeugt, einen Weg zur gefahrlosen Lösung des Knotens zu finden, den weder Adam noch Eva kennen. Dann erschießt sie ihr Gegenüber und wechselt mit deren Drehkugel in die Evawelt.

Eva schöpft keinen Verdacht und übergibt Claudia einen Bauplan, den "sie" Tannhaus übergeben soll, damit "wieder alles so passiert".

1910 Bearbeiten

Silja bringt Tochter Agnes zur Welt, stirbt aber bei der Geburt.

2041Bearbeiten

Charlotte Doppler dringt mit Elisabeth aus dem Jahre 2052 in die Hütte von Noah und Elisabeth ein und raubt deren Baby, zusammen mit der Taschenuhr. Noah verdächtigt Jonas der Entführung, und schwört Elisabeth, ihre Tochter zurückzubringen.

1986Bearbeiten

H.G. aktiviert im Bunker eine Zeitmaschine

1911Bearbeiten

Elektrische Entladungen haben Jonas' Gesicht inzwischen völlig entstellt, laut Bartosz gelingen ihm Zeitreisen inzwischen. Auf dem Anwesen erscheint Hannah mit Tochter Silja. Sie erzählt, Eva habe sie hergebracht.

Nachts erstickt Jonas seine Mutter, weil Silja und sie hier "falsch" seien, und führt anschließend Silja fort.

1920Bearbeiten

Noah betritt ein Wirtshaus, in dem "Hanno" inzwischen arbeitet, und erzählt, weit gereist zu sein. Später trifft er Adam (Jonas), der bestreitet, etwas mit dem Verlust von Charlotte zu tun zu haben und stattdessen Claudia bezichtigt, sie alle belogen zu haben. Noah überreicht ihm ein Buch, in dem erwartungsgemäß einige hintere Seiten fehlen, so dass Adam Noah mit deren Suche beauftragt, da sie ihn zu Charlotte führen sollen. Er überreicht ihm eine Bibel und nennt diese Aufgabe den "letzten Zyklus".

2052Bearbeiten

Das Gottesteilchen lässt sich endlich wieder stabilisieren, und Claudia schickt Jonas in die Vergangenheit zurück, um sicherzustellen, dass sich die Dinge noch einmal genauso wiederholen, und sich so eine Chance zur Veränderung ergibt. Außerdem soll er die kaputte Zeitmaschine von Tannhaus reparieren lassen und die Passage zerstören. Nach seiner Verabschiedung zieht sie das Buch aus der vorherigen Szene hervor und reißt einige Seiten heraus, die sie an sich nimmt.

Unbekannter Zeitpunkt Bearbeiten

Bartosz begleitet Martha zurück zu Eva in den Saal, wo das Gemälde von Adam und Eva nun halb zerstört ist. Eva ritzt Martha mit einer schnellen Bewegung eine lange Narbe ins Gesicht und macht ihr klar, dass sie sich mit ihr für das Leben entscheidet, mit Adam hingegen für den Tod.

2053 Bearbeiten

Die angekettete Martha verschwindet in der entfesselten Kraft der Anomalie. Adam ist verblüfft, noch zu existieren, als Claudia den Raum betritt.

Cast Bearbeiten

Soundtracks Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

Adam überreicht Noah eine Bibel. Ein Zeitungsschnipsel an der Bunkerwand in der Szene aus 2052 bestätigt, dass Noah als Hanno Tauber aus Vechta in Winden eine Pfarrstelle antritt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.