Fandom


"Lügen" ist die zweite Folge der ersten Staffel von Dark.

InhaltBearbeiten

Winden sucht verzweifelt nach Mikkel und schon bald taucht eine Jungenleiche auf. Jonas findet eine mysteriöse Hinterlassenschaft seines Vaters. Neue Spuren führen zum Atomkraftwerk.

HandlungBearbeiten

5. November 2019:

Mikkel ist nun seit neun Stunden verschwunden. Noch immer sucht die Polizei fieberhaft nach ihm. Ein Mann mit dunkler Kleidung und Kapuze beobachtet diese. Dann fällt sein Blick auf einen toten Vogel. Unterdessen erwacht Jonas nach einem Traum von seinem Vater, der erneut nach ihm ruft.

Charlotte erfährt derweil, dass der tote Junge; der im Wald gefunden wurde; keine Anzeichen von sexuellem Missbrauch aufweist, die Verbrennung an den Augen jedoch mehr als ungewöhnlich ist. Es wirkt, als sei das Gewebe regelrecht geschmolzen. Außerdem sind die Gehörgänge, sowie das Innenohr komplett zerstört worden. Die Gerichtsmedizinerin vermutet entweder enorme Lautstärke, starken Druck oder eine enorme Rotationskraft.

Ulrich sucht immer noch in den Höhlen nach seinem Sohn. Er findet in den Gängen schließlich eine verschlossene Tür mit einem Warnschild für Radioaktivität darauf. Unterdessen hört Peter Doppler in den Nachrichten von dem Verschwinden von Mikkel. In seinem Wagen bricht er in Tränen aus.

Tronte Nielsen steckt seinen verschmierten Pulli in die Waschmaschine, als er von seiner Frau überrascht wird. Sie will wissen, wo er in der Nacht war und glaubt ihm seine fadenscheinige Erklärung nicht. Sie entgegnet, dass sich die Ereignisse von vor 33 Jahren zu wiederholen schienen – erst war Mads verschwunden, nun Mikkel. Katharina versucht derweil Martha zu trösten, der immer noch die letzten Worte von Mikkel durch den Kopf gehen. Sie geht jedoch fest davon aus, dass ihr Sohn wieder zurück kommt.

Bartosz versucht derweil Martha zu erreichen, doch sie nimmt ihr Telefon nicht ab. Charlotte berichtet ihren Kollegen derweil, was man an der Kinderleiche gefunden hat – neben den verbrannten Augen fällt vor allem die Kleidung auf, die aus den 80er Jahren zu stammen scheint. Desweiteren hat man rote Erde daran gefunden, doch um den Fundort herum gibt es keine Spur von roter Erde. Um seinen Hals hing eine rote Kordel mit einem Pfennig.

Ulrich platzt in die Besprechung und teilt Charlotte mit, dass er in den Höhlen eine Tür zum Kernkraftwerk gefunden hat. Er will sofort einen Durchsuchungsbefehl erwirken, so dass sie dort nach Mikkel suchen können. Mittlerweile glaubt er auch, dass sich die Ereignisse zu wiederholen scheinen, denn auch Mads war damals in der Nähe des AKW verschwunden.

Alexander Tiedemann beauftragt unterdessen Jürgen Obendorf, etwas verschwinden zu lassen, jetzt wo die Polizei wahrscheinlich bald auftauchen wird. Jürgen ist nicht wohl bei der Sache, aber er ist einverstanden. Regina Tiedemann bekommt unterdessen Besuch in ihrem Hotel. Der Fremde aus dem Wald bittet sie um ein Zimmer.

Tronte hat sich dem Suchtrupp angeschlossen, auch wenn er nicht glaubt, dass sie Mikkel wiederfinden. Unterdessen tritt eine vermummte Figur aus den Höhlen hervor und an das Absperrband heran.

Der Fremde hat sich in Zimmer 8 eingerichtet und einige Zettel an die Wand geheftet. Dann fällt sein Blick auf ein Buch mit dem Titel „Reisen durch die Zeit“ von H.G. Tannhaus. Schließlich holt er eine eigenartige Konstruktion aus seinem mitgebrachten Koffer hervor und wirft einen Blick darauf.

Während die Familie Nielsen nur schwer mit dem Verschwinden von Mikkel umgehen kann, findet Jonas im alten Atelier seines Vaters ein Versteck, aus dem er ein Plan der Windener Höhlen herausziehen kann.

Mittlerweile hat ein Gewitter mit starken Regenfällen Winden heimgesucht. Ulrich hat vor dem AKW Stellung bezogen, obwohl Charlotte ihm mitgeteilt hat, dass Alexander Tiedemann den Durchsuchungsbefehl blockiert. Ulrich bettelt darum, nachsehen zu dürfen, ob Mikkel sich auf dem Gelände befindet, doch Alexander verweigert ihm den Zutritt, versichert ihm jedoch, dass Mikkel nicht hier ist, da seine Leute regelmäßig Rundgänge auf dem Gelände machen und ihn sicherlich gefunden hätten.

Als Ulrich auf die Polizeiwache kommt, wartet Hannah dort auf ihn. Sie versucht, ihn zu verführen, doch Ulrichs Gedanken kreisen nur um seinen Sohn. Er bittet Hannah um Abstand. Jonas studiert derweil die Karte seines Vaters und findet darauf den Vermerk „Wo ist der Übergang“

Ulrich recherchiert und findet dabei heraus, dass Jürgen Obendorf hin und wider für das AKW arbeitet. Er fährt sofort zu dem Gelände, auf dem der Wohnwagen von Obendorf steht und sieht sich dort in den heruntergekommenen Lagerhallen um. Er findet schließlich etwas, als er von Obendorf überrascht wird. Obendorf gesteht, dass er und sein Sohn mit Drogen handeln, um an Geld zu kommen. Ulrich fragt ihn, ob er in der vergangenen Nacht beim AKW war, was Obendorf jedoch verneint.

Der vermummte Mann zerrt derweil die Leiche von Erik, dessen Augen stark verbrannt sind, in den Wald, während Alexander beobachtet, wie einige Dinge aus dem AKW auf einen LKW geladen werden. Unterdessen spricht Jonas mit seiner Mutter und fragt ihn über seinen Vater aus. Hannah glaubt jedoch, Michael gar nicht wirklich gekannt zu haben.

Während Tronte in der Nacht wieder sein Bett verlässt, beginnen um zwölf Uhr nachts in Winden sämtliche Lichter zu flackern. Als Charlotte nach draußen vor das Polizeipräsidium tritt, fallen ihr mehrere tote Vögel auf. Der Fremde heftet derweil einen Zeitungsausschnitt über Mikkel an die Wand. Die Schlagzeile „Wo ist Mikkel“ ändert er in „Wann ist Mikkel“.

Mikkel hat einen Ausweg aus den Höhlen gefunden. Sofort rennt er nach Hause, doch als er die Tür aufschließen will, funktioniert dieser nicht. Es öffnet schließlich ein Jugendlicher, der sich als Ulrich vorstellt und ihm klar macht, dass er am falschen Haus ist. Dieser trifft sich mit Katharina und lässt Mikkel einfach stehen. Als Mikkels Blick auf die Zeitung fällt, sieht er das Datum – 05. November 1986.

CastBearbeiten

SoundtracksBearbeiten

  • Irgendwie, irgendwo, irgendwann - Nena
  • Industry - Mire Kay
  • Anthracite Fields: IV. Flowers - Choir of Trinity Wall Street

Einzelnachweise Bearbeiten

Inhaltsangabe initial übernommen aus https://www.myfanbase.de/dark, von Melanie Wolff/myFanbase


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.