Fandom


Katharina Nielsen (geb. Albers) ist die Frau von Ulrich und Direktorin des Gymnasiums Winden. Sie wird von Jördis Triebel und Nele Trebs verkörpert.

Zur PersonBearbeiten

Katharina Nielsen ist in Winden geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie heiratet ihre Jugendliebe Ulrich und gründet mit ihm eine Familie. Sie wohnt gemeinsam mit ihm und ihren Kindern Magnus, Martha und Mikkel Nielsen im Haus, das vorher Ulrichs Eltern gehörte. Sie ist Schulleiterin des städtischen Gymnasiums.

Katharina hat eine starke, anpackende Persönlichkeit und lässt sich weder von aufgebrachten Eltern noch von offiziellen Autoritäten einschüchtern.

In einer alternativen Realität lebt Katharina von Ulrich getrennt. Sie ist alleinerziehend und bewohnt gemeinsam mit ihren drei Kindern das Haus der Kahnwalds.

Staffel 1 Bearbeiten

2019 wird sie vor ihrer Tochter Martha von Regina verbal angegriffen und dazu aufgefordert ihren Kindern mehr über die "echte Katharina" zu erzählen. Über eine Rückblende erfährt man dass Katharina bereits in der Schule mit Ulrich Nielsen liiert war. Zusammen mit Ulrich quälte Katharina Regina Tiedemann, indem sie sie an einen Baum gegenüber der Höhle festbanden.

1986 hat sie Sex mit Ulrich, woraufhin Hannah diesen aus Eifersucht anzeigt. Hannah hat auch 2019 noch ein Auge auf Ulrich geworfen und hat eine heimliche Affäre mit ihm, wovon Katharina auch halbwegs Bescheid weiß, Hannah jedoch nie damit konfrontiert.

Nachdem ihr jüngster Sohn Mikkel verschwindet, kippt die aufrecht erhaltende Familienharmonie und Katharina sucht Halt bei ihrem Ehemann Ulrich und ihren Kindern, was jedoch völlig ins Gegenteil umschlägt. Noch schlimmer wird es schließlich als auch ihr Mann Ulrich vermisst wird, welcher Mithilfe von Zeitreisen versuchte, seinen verschwundenen Sohn Mikkel wiederzufinden, jedoch versehentlich 66 Jahre statt 33 Jahre in die Vergangenheit reist, wo er von Egon Tiedemann schließlich festgenommen wird.

Staffel 2 Bearbeiten

Martha beschreibt Katharinas mentalen Zustand gegenüber Bartosz als „völlig verrückt“.

Katharina sucht in den Höhlen mithilfe einer Karte, die ihr in die Hände fällt, nach dem Türeingang in der Höhle, verläuft sich jedoch und erleidet einen Nervenzusammenbruch.

Als Hannah später vom älteren Jonas über die Geschehnisse in Winden erfährt, erklärt sie Charlotte Doppler die Ganze Geschichte. Gemeinsam mit Peter Doppler, welcher ebenfalls eingeweiht ist, beschließen die vier nach Hannahs Drängen auch Katharina nun alles über die Reisenden und Sic mundus zu erzählen.

Katharina erklärt die vier daraufhin für verrückt und glaubt ihnen vor allem nicht, dass sie Jonas Großmutter wäre. Später geht sie allerdings in das Schularchiv der Schule und sucht nach dem Klassenfoto von Jonas Vater Michael. Mit Schrecken stellt sie fest, dass sich Michael Kahnwald und Mikkel Nielsen wie ein Ei dem anderen gleichen und bricht in Tränen aus.

Danach schaut sie des Öfteren bei Hannah vorbei, um mit Jonas‘ Zeitmaschine ebenfalls in die Vergangenheit reisen zu können und ihren Sohn Mikkel wiederzufinden. Beim ersten Mal entgegnet Hannah ihr, dass Jonas damit verschwunden sei, woraufhin Katharina ihr wütend entgegen bringt, dass sie nicht glauben kann, dass Hannah jetzt nicht nur mit ihrem Mann sondern scheinbar auch mit ihrem Sohn geschlafen hat.

Das zweite Mal findet sie statt Hannah Jonas vor, der gerade von Martha aufgesucht wurde und von dieser als Jonas wiedererkannt wurde. Jonas hat die Zeitmaschine inzwischen jedoch nicht mehr, da Hannah damit in die 50er Jahre gereist ist, um Ulrich zu finden. Sie sagt Jonas daraufhin, er solle seine Finger von ihrer Tochter Martha lassen und erfährt von Martha, dass Magnus nun im Besitz einer weiteren Zeitmaschine ist. Katharina nimmt Martha an der Hand und geht aus dem Haus der Familie Kahnwald um Magnus‘ Zeitmaschine zu suchen.

Staffel 3 Bearbeiten

Katharina reist am Tag der Apokalypse (27. Juni 2020) über das Wurmloch in den Windener Höhlen ins Jahr 1987. Sie bricht über die Terrassentür in das Haus Ines Kahnwalds ein, das sie allerdings leer vorfindet. Sie übernachtet in Mikkels/Michaels Bett und sucht ihn tagsüber, u.a. in der Schule, mit Hilfe von Flugblättern. Auf der Polizeiwache erfährt sie, dass Mikkels Aufenthaltsort den Behörden bekannt sei. Er müsse vor einem Mann, der sich in psychiatrischer Behandlung befindet, geschützt werden, der ihn zuvor in die Windener Höhlen entführen wollte. Katharina schließt, dass Ulrich sich in Winden aufhält und sucht das Pflegeheim auf. Dort trifft sie auf ihre Mutter, Helene Albers. Katharina erkennt sie und erinnert sich auch an die Kette mit dem Anhänger, der den heiligen Christophorus zeigt.

Katharina trifft auf Ulrich und verspricht ihm, ihn aus der Psychiatrie zu befreien. Sie planen seine Flucht. Katharina verfolgt ihre Mutter, als diese zu Fuß auf dem Heimweg ist, und versucht ihr gewaltsam, die Schlüsselkarte für den Zutritt zum Pflegeheim zu entwenden. Im Zweikampf offenbart Katharina ihre Identität. Dabei fügt sie ihrer Mutter mit einem Stein eine Kopfverletzung zu, die daraufhin kurz das Bewusstsein verliert. Helene Albers kommt jedoch wenige Sekunden später wieder zu sich und tötet ihre eigene Tochter, indem sie ihr mit demselben Stein mehrere Schläge an den Kopf versetzt. Dabei sagt sie sich von ihrer Tochter los und erklärt, dass sie ihr Baby - Katharina - abgetrieben hat. Der leblose Körper Katharinas wird von ihrer Mutter im See versenkt. Die Katharina, die Helene Albers Zuhause antrifft, ist bestürzt über ihre verletzte Mutter, wird von dieser, wegen eines Knutschflecks, geschlagen und als Schlampe bezeichnet, weiter fährt sie fort: "Ich hätte dich auch wegmachen lassen sollen."

Bezüge Bearbeiten

  • Der Name Katharina stammt aus dem Griechischen und bedeutet die Reine.
  • Im christlichen Glaubenskontext ist Katharina der Name zahlreicher Heiliger.
  • Katharina von Alexandrien gehört im christlichen Glauben zu den bedeutendsten Heiligen. Sie wird als Jungfrau und Märtyrerin verehrt und gehört (wie Christophorus) zu den vierzehn Nothelfern. Die heilige Katharina ist Schutzheilige der Schulen und Fakultäten.

Sonstiges Bearbeiten

  • Als Martha, Magnus und Bartosz im Sommer 2019 im See baden, erzählt Bartosz von einer Frauenleiche, die vor Jahren im See gefunden wurde und deren Geist im Gewässer noch ihr Unwesen treiben soll. Bei dieser Frau handelt es sich um die tote Katharina Nielsen.
  • Am selben Tag finden Jonas und Martha am Strand den Anhänger von Helene Albers wieder, die den beim Zweikampf mit ihrer Tochter im Jahr 1987 dort verloren hat.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.